Viele Familien haben ihre eigenen, ganz besonderen Rituale – sei es beim Abendessen, beim Geburtstag oder an Weihnachten. Diese Traditionen sind nicht nur wertvolle Erinnerungen, sondern sie bieten uns auch die Möglichkeit, unseren Kindern etwas Wichtiges zu vermitteln: Zusammenhalt, Vertrauen und Liebe. In diesem Blog-Beitrag möchten wir euch erzählen, warum Familien-Ritual so wichtig für uns sind und wie ihr eure eigenen schaffen können.

Rituale verbinden uns miteinander

Familienrituale stärken den Zusammenhalt in der Familie und geben uns das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Kinder lernen durch familiäre Rituale, dass sie geliebt und angenommen werden – genau das brauchen sie, um sich in der Welt zu Recht zu finden. Durch regelmäßige Traditionen entwickeln Kinder außerdem ein Gefühl für die Zeit und lernen die Werte ihrer Familie kennen.

Rituale helfen uns, Routine in unserem Alltag zu finden

In unserer heutigen Zeitalter voller Hektik ist es oft schwer, die Ruhe und Besinnlichkeit zu finden, die unser Seelengleichgewicht ausmacht. Gerade deshalb sind familiäre Rituale so wertvoll! Sie geben uns Halt im täglichen Chaos und erinnern uns an die Dinge, die wirklich wichtig sind.

Rituale helfen uns dabei, Stress abzubauen

Familienrituale können auch dazu beitragen, unseren Alltagsstress abzubauen. Durch gezielte Übungen in Körper, Atem und Geist lernen wir, unsere Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt zu lenken – genau das ist es doch, worum es im Leben letzten Endes geht!

5 Bewährte Rituale

Highlight des Tages

Jeden Abend beim Abendessen berichtet jedes Familienmitglied vom „Highlight des Tages“. Das kann eine Begegnung sein, eine sehr gelungene Aufgabe, Erfolge, schöne Momente – eben das Highlight des Tages.

Wochenend-Ritual

Mit begleitenden Ritualen wird das Wochenende besonders! So kann es zum Beispiel am Freitag immer Pizza geben. Oder die Familie genießt das Mittagessen im Restaurant. Eine weitere Variante wäre es, dass immer ein Familienmitglied das Essen aussuchen darf.

Aufwach-Lied

Sind die Kinder Morgenmuffel und kommen schwer aus dem Bett, so hilft ein Aufwachlied. Am Besten immer das selbe und motivierend, so fällt es mit jedem Tag leichter, aus den Federn zu kommen.

Familien-Tage

Je älter die Kinder sind, umso weniger sehen wir sie. Wie wäre es mit Familien-Tagen, an denen die Familie Zeit gemeinsam verbringt. Ein Besuch im Kino oder im Tiergarten, ein Ausflug, eine Wanderung oder ähnliches. Es muss nicht immer der ganze Tag sein.

Aufräum-Challenge

Den Wecker auf 10 Minuten stellen und dann geht es los. Staubwischen, Staubsaugen, Aufräumen – wir sind immer wieder erstaunt, wie viel in dieser Zeit möglich ist – vor allem, wenn alle mithelfen.

Familienrituale sind ein wertvolles Mittel, um den Zusammenhalt in der Familie zu stärken und unseren Kindern wertvolle Werte vermitteln. Sie geben uns außerdem Halt im täglichen Chaos und helfen uns dabei, Stress abzubauen. Warum also nicht gleich damit starten und eigene institutionalisieren? Überlegt euch gemeinsam mit der Familie, was für euch bedeutsam ist und was ihr gerne regelmäßig tun möchtet. So gestaltet ihr gemeinsame Erinnerungsschätze für die Ewigkeit!