Tipps, mit Geld zu spielen

Es ist nie zu früh, um Kindern etwas über Geld beizubringen. In der heutigen Welt sind Kinder in einem jüngeren Alter als je zuvor mit Geld und finanziellen Konzepten konfrontiert. Und obwohl es wie eine entmutigende Aufgabe erscheinen mag, gibt es viele lustige und interaktive Möglichkeiten, Kindern etwas über Geld beizubringen. Eine der besten Möglichkeiten ist die Verwendung von Spielen. Spiele können Kindern helfen, in einer sicheren und unterhaltsamen Umgebung etwas über Finanzkonzepte zu lernen. Hier sind einige unserer Lieblingsspiele, um Kindern etwas über Geld beizubringen.

„Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich werde mich erinnern; lass es mich tun, und ich behalte es.“
―Konfuzius

Spiele

Monopoly

Der Klassiker unter den Brettspielen ist sicherlich Monopoly oder DKT (Das kaufmännische Talent).

Monopoly ist eines der klassischsten Brettspiele aller Zeiten. Das Spiel simuliert reale Finanztransaktionen, wie den Kauf von Immobilien, die Aufnahme von Krediten und das Sammeln von Zinsen. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, Kindern Verhandlungen und Strategie beizubringen.

DKT ist die österreichische Version von Monopoly. 1936 wurde Monopoly im deutschen Reich verboten und so kam DKT auf den Markt.

Die Siedler von Catan

„Die Siedler von Catan“ ist ein strategisches Brettspiel, bei dem es darum geht, Rohstoffe zu sammeln und damit Städte und Straßennetze aufzubauen. In dem Spiel gibt es unterschiedliche Währungseinheiten, die für die Erwerbung der Rohstoffe notwendig sind. Die Siedler von Catan ist bereits ab 10 Jahren geeignet und kann sowohl von Kindern als auch Erwachsenen gemeinsam gespielt werden. Die vereinfachte Junior Version ist für Kinder ab 6 Jahren.

AG-Spiel.de Börsenspiel – Deine virtuelle Aktiengesellschaft

Dieses Spiel simuliert den Aktienmarkt, ohne das reale Risiko. Spieler kaufen und verkaufen Aktien, Anleihen und Investmentfonds, um den größten Gewinn zu erzielen. Das Spiel führt Kinder und Jugendliche an das Thema Investieren heran und es kann ihnen auch beibringen, Trends zu folgen und auf Nachrichtenereignisse zu reagieren.

Hamsterrad

ZIEL von Hamsterrad ist es, die wirtschaftlichen Fragestellungen und Herausforderungen des Alltags im Spiel zu erleben und zu meistern. GEWONNEN hat der Spieler, bei dem zuerst das Barvermögen größer als der 6-fache Wert der monatlichen Ausgaben ist und die Schulden (ohne Hypotheken) abgebaut sind! Das Herzstück des Spiels ist der Gesamtvermögensplan, in dem jede Auswirkung der verschiedenen Ereigniskarten auf Einnahmen, Ausgaben, Vermögen und Schulden eingetragen werden.

Gemeinsam spielerisch sparen

Wie wäre es mit einer Familien-Spar-Challenge?

5-Cent-Challenge

Ihr sammelt ein Jahr lang alle 5-Cent-Stücke in einem Gefäß. Jedes Mitglied der Familie. Wie viel Geld ist am Ende des Jahres in dem Gefäß?

Verzichts-Challenge

Jedes Mal, wenn ein Familien-Mitglied auf etwas verzichtet, wird ein Euro in ein Sparschwein geworfen. Das kann mal eine Schokolade sein, das Spielzeug, dass man sich unbedingt wünscht, u.v.m. Wie viel kommt am Ende der Challenge zusammen? Wie fühlt sich das an? Was macht ihr mit dem Geld?

Buchtipp

Ein Hund Namens Money

Ein Hund namens Money

Autor dieses Buches ist Bodo Schäfer, Deutschlands Money Coach. Für Kinder wird hier das Thema Geld innerhalb der Familie verständlich und wirklich nett beschrieben. Auch für Erwachsene sehr angenehm zu lesen.

Ein Hund namens Money bei Ländlebuch

Es gibt viele lustige und interaktive Spiele und Möglichkeiten, die Kindern helfen können, etwas über Geld zu lernen. Indem wir diese Spiele mit Ihren Kindern spielen, können wir ihnen einen Vorsprung bei ihrer finanziellen Bildung verschaffen.

Unsere Blogbeiträge zum Thema Finanzen entstehen in Zusammenarbeit mit der Volksbank Vorarlberg. Bei Fragen rund um das Thema Sparen und Anlegen helfen euch die Beraterinnen und Berater der Volksbank Vorarlberg unter +43 (0) 50 882-8000 oder per Mail an volksbank@vvb.at gerne weiter.  

Wir danken unseren Partnern:

Hinweis: Erwähnungen und Verlinkungen im Blogartikel sind bezahlte Werbung.