Spielerisch ins neue Jahr feiern

Vor allem für ältere Kinder ist Silvester ein ganz besonderer Tag. Denn in dieser einen Nacht dürfen viele bis Mitternacht (oder noch länger) aufbleiben. Na wenn das kein Grund ist, aufgeregt zu sein. An die Existenz des Christkindes glauben diese Kinder nicht mehr, deshalb sind sie an Weihnachten auch tiefenentspannt. Aber der Gedanke an die Silvesternacht verursacht sehr wohl Herzrasen und Vorfreude. 

Mit diesen Spielen erleben deine Kinder eine ganz besondere Silvesterparty. 

Den größten Spaß haben Kinder immer in einer Gruppe. Deshalb lautet mein erster Tipp. Organisiere dich mit anderen Eltern in deiner Nachbarschaft oder lade befreundete Kinder ein. Mit 4 – 6 Kindern im Volksschulalter kommen auch Laien klar. Ich gehe mal davon aus, dass du von vornherein nur die pflegeleichten Freunde einladest. 

Bei unseren Kinderfesten dürfen die Gäste erst einmal selbst spielen. Das ist für alle Beteiligten eine super Möglichkeit, wirklich „anzukommen“.  So können sich alle beschnuppern und erste Spannungen abbauen. 

Nach ca. einer Stunde beginne ich ein Programm mit verschiedenen Spielen, eine Art Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Das läuft bei uns immer so ab.

In einem Kuvert steckt eine Aufgabe, in Form eines Rätsels. Je nach Altersstufe sind das gemalte Hinweise oder eine Geheimschrift (siehe Bild). Wer die Kinder besonders herausfordern will, lässt sie selbst draufkommen, was die Zahlen bedeuten. 

Im Keller finden die Kinder dann irgendwann das Paket und öffnen es. Darin befinden sich die Gegenstände für die eigentliche Aufgabe. Das kann sein: gemeinsam ein Lied singen, fünf Hampelmänner turnen, ein Kleidungsstück mit jemand anderem Wechseln, etwas aus der Kiste anziehen usw. 

Wenn die Kinder die Aufgabe erfüllt haben, gibt es ein Beweisfoto (eine lustige Erinnerung) und den nächsten Umschlag. 

Das kannst du beliebig oft wiederholen. Wenn du mit Familien in der Nachbarschaft zusammenarbeitest, könnt ihr die Kinder von einem Haushalt in den nächsten schicken. Dann haben die Kinder ausreichend Bewegung und ihr Zwischendurch Ruhe :O)

Mögliche Aufgaben:

  • in einem großen Raum sind 15 Paar Schuhe (einzeln) versteckt. Die Kinder müssen beide Schuhe finden und in den entsprechenden Kasten räumen.
  • im Freien müssen die Kinder dreimal um etwas herum laufen (Gebäude, Baumgruppe, …)
  • mit Decken (alten Leintüchern), wenigen Wäscheklammern und Stühlen müssen die Kinder einen Tunnel bauen, durch den jedes auch kriechen muss. Stürzt der Tunnel ein, müssen sie von vorne beginnen.
  • die Kinder müssen 3 Minuten lang mucksmäuschenstill sein. Wenn jemand lacht, müssen alle von vorne beginnen. Diese Aufgabe braucht es zwischendurch, damit der Stresslevel wieder etwas sinkt.
  • ich klopfe und stampfe mit den Händen und Füssen etwas vor. Die Kinder machen es nach. Mit jedem Durchgang wird die Aufgabe schwieriger.
  • Galgenraten (genaue Anleitung siehe Artikel „Spiele mit Stift und Papier“)
  • 7 Gegenstände sind auf einer Decke. Bevor ein Kind den Raum verlässt (oder die Augen schließt) prägt es sich die Gegenstände ein. Dann wird etwas weggenommen – Augen auf – Kind muss raten, was fehlt.
  • eine Runde Uno spielen
  • Reimwörter finden: Haus – … (Maus)
  • eine Geschichte hören und danach 4 Fragen beantworten
  • etwas ausmalen oder basteln

Das letzte Spiel sollte eher ruhig sein, damit sich die Kinder wieder entspannen.
Bei uns gibt es danach immer die Jause. Das bedeutet, die letzte Belohnung hat etwas mit der Jause zu tun.

Und welche Aufgaben fallen dir noch ein? Ich freue mich über jede Anregung, schreib sie bitte in das Kommentarfeld unten.
Vielen Dank im Voraus!