… und nehme mit …

Wir wohnen in den Bergen, in einer wunderschönen Region Vorarlbergs. Die ganze Familie geht regelmäßig spazieren und wandern. Das Packen des Rucksacks kostet Zeit und Nerven. Aus diesem Grund haben wir uns eine kleine Checkliste zurechtgelegt, damit wir eine gewisse Routine entwickeln und entspannt in den Wandertag starten können.

Allgemein:

  • Mobiltelefon (Wander-App & Kamera)
  • Geladener externer Akku und Ladekabel
  • Taschenmesser
  • Fernglas
  • Sonnencreme
  • Erste-Hilfe-Set
  • Feuchttücher
  • Taschentücher
  • Kleiner Müllsack
  • Geld
  • E-Card

Pro Kind nehmen wir mit:

  • Trinkflasche 
  • Je nach Länge der Wanderung Jause (gekochte Eier, Landjäger, Obst, Brote, was das Herz der Kinder sonst noch so begehrt)
  • „Wegzeigerle“ – motivierende Goodies, wie z.B. Gummibären, Traubenzucker, Pez, etc.
  • Regenhose
  • Regenjacke
  • T-Shirt zum Wechseln
  • Fleece/Windbreaker (Midlayer)
  • Sonnenbrille
  • Mütze/Sonnenhut/Buff
  • Socken zum Wechseln 
  • Unterwäsche
  • Bei Wickelkinder: Windeln 

Für uns Erwachsene:

  • Trinkflasche
  • Jause (was wir so mögen ?)
  • Regenjacke
  • Fleece/Windbreaker (Midlayer)
  • Sonnenbrille
  • Mütze/Sonnenhut/Buff
  • T-Shirt zum Wechseln


Bei der Auswahl der Wanderroute nehmen wir Rücksicht auf das Können unserer Kinder, um Unfälle zu vermeiden. Bei schwierigen Wanderwegen müssen sich die Kinder konzentrieren und sind schneller müde und leichter überfordert. 

Tipps: 

  • die Kinder vorausgehen lassen, damit sie das Tempo selber bestimmen können
  • Pausen bei der Tourenplanung mitdenken
  • beim Abstieg laufen Kinder gerne – Erwachsene sollten daher vorausgehen, um die Kinder einzubremsen
  • ist der Steig rutschig und steil, geraten Kinder häufig in Rückenlage und sollten an der Hand geführt werden

Der eigene Rucksack mit persönlichen Utensilien:

  • Kinder von 3 – 5 Jahre: maximal 1 kg schwer
  • bis 8 Jahre: maximal 3 kg schwer
  • bis 12 Jahre: maximal 5 kg schwer