Traditionelles Gericht in neuem Design

Wie kommt das Gemüse in mein Kind? Also bei meinen Jungs ist das echt eine Herausforderung. Eher zufällig habe ich bei Shutterstock unglaublich coole Ideen entdeckt, wie ich den beiden traditionelle Gerichte und Gemüse schmackhaft machen kann. Seht selbst!

Hacklaibchen mit gestampften Kartoffeln

 (nach einem Rezept von Frau Kaufmann, atVerlag) 

Zutaten für das Hacklaibchen (aus Kalb)

  • 80 g Lauch 
  • 2 EL Butter
  • 1,2 kg Kalbshackfleisch
  • 6 Eier
  • ca. 200 g Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Butterschmalz

Zutaten für die Kartoffeln:

  • 600 g mehlige Kartoffeln
  • Salz
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • frisch geriebene Muskatnuss

Dekoration: 

  • Gurkenscheibe = Augen
  • Heidelbeeren (Alternative: Oliven) = Pupillen
  • Coctailtomate = Nase
  • rote Paprika = Mund

Kartoffeln waschen, schälen, in kleine Würfel schneiden und im Salzwasser weich kochen. Das Wasser abgießen. Milch, Butter und Sahne erhitzen und über die Kartoffeln gießen. Die Kartoffeln zerstampfen und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. 

Den fein geschnittenen Lauch in einer Pfanne in der heißen Butter anschwitzen. Das Hackfleisch mit den Eiern, den Bröseln, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und dem Lauch gut vermischen. (Bei Bedarf mehr Brösel dazugeben)

Mit nassen Handflächen die Laibchen formen und im Butterschmalz braten. 

Variation: 

  • Statt Kartoffelpüree gibt es grüne Bohnen.
  • Die Augen sind  aus hartgekochten Eiern und Olivenscheiben
  • Die Nase ist eine halbe Cocktailtomate
  • Der Mund ist ein Ketchup Streifen 
  • Für die Masche brauchst du Mais und die andere Hälfte der  Cocktailtomate